Das steinerne Haus

Treppenhaus und Eingang
Treppenhaus und Eingang

Was heute als Terrasse genutzt wird, war das erste Haus der Burg, welches Ritter Ludwig der Strenge auf dem Tannenberg baute. Es ist wohl das "Steinerne Haus" gewesen, das in einer alten Urkunde genannt wird.

Als später der Wohnturm gebaut war und "Neue Kemenate" hieß, erhielt das Gebäude den Namen "Alte Kemenate".

Deutlich sind noch die Ansätze des steinernen Gewölbes und der sechseckigen Pfeiler zu erkennen. Der höhergelegene Eingang und die Reste der einstmals prächtigen, großen Fenster lassen ein repräsentatives Gebäude immer noch erahnen. Im ersten Stockwerk befand sich der Alte Rittersaal.

Vermauerter Durchgang
Vermauerter Durchgang zum
Ruhler Haus

In der Ostwand führte eine steinerne Wendeltreppe in die Obergeschosse. Abgehend vom Treppenhaus geht eine schmale Treppe in die aufgeschütteten Kellergewölbe ab. Auch eine Nische im Gemäuer, die üblicherweise einen Wandschrank barg, ist vorhanden. In der Nordwand führt eine Tür in den hochgelegenen Aborterker.

2001 wurde die Bresche an der Nordwestecke mit einer Brüstungsmauer geschlossen.

 

Website © 1998-2013: pochwerk.net